Über Uns

Ein zum Weinen schöner Sommer
Sommer, Sonne, wilder Fluss: 2010 war ein Super-Grill-Sommer an der endlich wieder wilden Isar – fanden viele Münchner. Leider zeigt sich auch schnell die Schattenseite. Viele Griller, Badende und Spaziergänger werfen ihren Müll einfach in die Landschaft. Überall liegen Glasscherben, Zigarettenkippen, Hundehäuferl, Einweggrills …

So geht’s nicht weiter
Die gerade renaturierte Isar verkommt zur Müllkippe. Dagegen müssen wir etwas machen, denkt sich Hartmut Keitel. Hartmut wohnt direkt an der Isar, und sein Kompagnon Michael ist passionierter Isar-Fliegenfischer. Also entwerfen die beiden Werbe-Profis eine Reihe von Postern zum Thema „Isar-Vermüllung“, die in einer Nacht-und-Nebel Aktion in den betroffenen Bereichen plakatiert werden sollen.

Der Durchbruch
Der Vorsitzende der „Isarfischer“ bekommt die Plakate zu Gesicht und beschließt spontan mit seinem Verein an der Aktion mitzumachen. Die Idee: Aus der Guerilla-Aktion soll eine breit angelegte, von der Stadt München mitgetragene Kampagne werden.  Am 20. Juli 2010 treffen sich die Initiatoren mit Münchens Oberbürgermeister Ude; und der übernimmt nach der Präsentation spontan die Schirmherrschaft.

Die Umsetzung
Die geplanten Aktionen werden ausgeweitet und von der Landeshauptstadt München unterstützt und mitfinanziert. Durch die Zusammenarbeit mit den Isarfischern können nun auch größere Vorhaben geplant und umgesetzt werden. Den kreativen Input leistet der Münchner Fotograf und Künstler Hartmut Keitel, Geld und Manpower steuern die Isarfischer bei. Das Büro für Kommunikationsdesign Keitel und Knoch stellt Büroräume und Technik zur Verfügung.

Neuer Partner Paulanerbrauerei München
Nach dem Ausstieg der Isarfischer im Mai 2013 vereinbaren wir eine mehrjährige Partnerschaft mit der Münchner Paulanerbrauerei. Diese möchte der Stadt München ihre Verbundenheit zeigen und unterstützt dafür unsere Aktion, die ja allen Münchnern zugute kommt. Wir freuen uns über diese konstruktive Kooperation mit der Münchner Brauerei vom Nockherberg